News

a.usser o.rdentliche GV der Zürcher Schreiner

Für Donnerstag, 1. November 2018 hat der SVZ zu dieser GV ins swissôtel Zürich-Oerlikon eingeladen. Nach der zügigen GV hat Patrik Ettlin zwischen Vorspeise und Hauptgericht über das Angebot des VSSM zum Thema Mitarbeiter-Entwicklung referiert.

Daniel Brunner, Präsident des SVZ hat pünktlich zur Ordnung rufen können. In seiner Begrüssung hat er auch auf das nachfolgende Nachtessen verwiesen, an dem er Gönnermitglieder und Verbandspartner des VSSM begrüssen werde.

An der Versammlung anwesende Ehrenmitglieder und Altmeister hat er persönlich begrüsst. Zur Zeit kann von der Branche eine gute bis sehr gute Auslastung verzeichnet werden, was sicher bis Ende Jahr anhalten werde, weiter sei die Konjunktur aber schwieriger abzuschätzen, die Baubewilligungen nehmen je nach Regionen eher ab, der Druck ausländischer Konkurrenz werde aber weiter zunehmen. Die KMU-Betriebe befänden sich im Wandel, Wandel, der ja schon immer stattgefunden habe, man müsse schneller und flexibler werden und sich den neuen Herausforderungen stellen, die Chancen zum Wandel annehmen und wer das tue, der ist für die Zukunft sicher gerüstet.

Rückblickend zur GV im Juni in Meilen hat sich wieder einiges getan, die Lehr­abschluss­feiern der drei ÜK-Orte, der Branchentreff zum Thema Sicherheit mit Glas haben stattgefunden und für die Vorbereitungen der DV 2019 unter der Leitung von Thomas Hunziker haben der VSSM, die Geschäftsstelle und das OK den Grundstein gelegt. Die publizierten Traktanden werden zügig abgearbeitet, die beiden Stimmen­­zähler kommen nicht ins Schwitzen, es gibt einzig Ja-Stimmen, keine Gegen­stimmen und keine Enthaltungen.

So wird das Protokoll der GV, die Jahres­beiträge, das Budget 2019, die Wahl der Delegierten problemlos gutgeheissen. Auch die Informationen vom VSSM werden positiv aufgenommen, unter anderem geht es dabei um die Wahl von Anita Luginbühl zur Zentralvorstands-Vizepräsidentin. Das Tätigkeitsprogramm 2019 des VSSM weist als Hauptthemen die Interessen­vertretung, die Kooperation mit Partnerverbänden und die Digitalisierung aus. Anträge sind keine eingegangen und unter Verschiedenes und Umfrage hat Marcel Müller, Sekretär des SVZ über Kurse in Zusammenarbeit mit der HF Bürgenstock in der Region berichtet, die Termine für die folgenden Wochen und Monate und vor allem für das kommende Jahr bekanntgegeben (auf der SVZ-Website zu finden) und die Aktion Weihnachtsbaum des VSSM publik gemacht (auf der VSSM-Website zu finden).

Daniel Brunner hat sich bei den Vorstandsmitgliedern und bei den für den SVZ aktiven Mitgliedern für ihre Arbeit bedankt, der Dank geht auch an die Geschäfts­stelle. Auch den Gönnermitgliedern gebührt Dank und die Anwesenden sind aufge­fordert worden, bei ihrem Einkauf diese Betriebe besonders zu berücksichtigen. Damit hat Daniel Brunner die Versammlung geschlossen und zum Apéro und anschliessend zum Nachtessen im Nachbarsaal eingeladen.

Eine herbstliche Kürbissuppe hat das Nachtessen eingeleitet und Patrik Ettlin hat wie bereits erwähnt anschliessend die Angebote des VSSM zum Thema Mitarbeiter-Entwicklung erläutert. Offenbar gibt es im Saal vertretene Betriebe, die diese bereits aktiv nutzen, Daniel Brunners Betrieb ist einer davon. Wenn man sich heute fragt, ob ein Mitarbeitergespräch noch zeitgemäss sei, so gibt dessen Einbindung in diese Entwicklungsmassnahmen ganz klar eine positive Antwort. Das ist eine Chance im Jahr, sich auszutauschen, gegenseitig Wünsche und Kritik anzubringen, Verbes­serungs­potenzial aufzudecken und ein bisschen vom Mitarbeiter-Umfeld im Betrieb abzubilden, aber auch über den Mitarbeiter den Betrieb nach draussen abzubilden. Dass das Entwicklungstool natürlich weit über das Mitarbeiter­gespräch hinausgeht, hat Patrik Ettlin klar zum Ausdruck gebracht. Noch bis Ende Jahr profitieren die Mitglieder von besonderen Konditionen, danach muss für etwas Gutes auch gutes Geld ausgegeben werden.

Nach den Worten des Marketing und Kommunikationsbeauftragten des VSSM ist das Nachtessen serviert und genossen worden, man hat sich an allen Tischen offen­sichtlich gut unterhalten und mit Dessert und Kaffee den Abend im verbandlichen Rahmen abgeschlossen.

für den SVZ Marcel Künzi, 5. November 2018